Albert-Schweitzer-Schule Viersen
 Albert-Schweitzer-Schule Viersen  

Herzlich willkommen !

"Albert - News"

Etwas zum Nachdenken:

 

»Glücklich sind allein diejenigen, die sich von ihren Herzen bestimmen lassen.«

Albert Schweitzer

Hitzefrei am 16.06.+17.06.2021

(Info vom 14.06.2021, 19:45 Uhr)

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

angesichts der steigenden Temperaturen werden wir am Mittwoch (16.06.) und Donnerstag (17.06.) den Unterricht  um 11:35 Uhr beenden (§ 43 Absatz 4 Satz 1 Alternative 2 SchulG).

 

Ihr Kind hat an dem Tag keine Hausaufgaben auf, die OGS und Betreuung können wie gewohnt besucht werden.

 

Mit freundlichem Gruß

i.A. K. Bodewein

Schulstart 31.05.2021

(Info vom 28.05.2021, 13:30 Uhr)

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

am Montag geht es nun wieder fast "normal" los.

 

 

Natürlich werden wir unsere Hygiene- und Abstandsregeln weiterhin einhalten.

Bereits bekannte und auch neue Infos aufgelistet:

  • die medizinische Maske wird weiterhin im Gebäude und auf dem Schulhof getragen
  • die Lollitestung findet 2x in der Woche statt:  Klassen 1 und 2 montags und mittwochs  - Klassen 3 und 4 dienstags und donnerstags
  • am Mittwoch vor Fronleichnam werden die Klassen 3 und 4 auch getestet
  • der 3. und 4. Juni ist unterrichtsfrei 
  • Es gibt weiterhin die Möglichkeit einen negativen Test einer Prüfstelle vorzulegen
  • Montags testen die Klassen 3 und 4 sich per Selbsttest auf freiwilliger Basis (sollten Sie nicht einverstanden sein, reicht es, wenn sie dem formlos schriftlich widersprechen und Ihrem Kind mitgeben)

Bitte denken Sie daran – falls noch nicht geschehen – Ihr Kind online für die Einzeltests zu registrieren:

 

https://www.lab-quade.de/corona_registration/register_test.php?cust=NRW332

 

 

In der Hoffnung, dass die Zahlen weiterhin sinken, wünschen wir Ihnen ein sonniges  Wochenende.

 

Bleiben Sie wohlauf!
Mit freundlichem Gruß

i.A. K. Bodewein

Schulöffnung ab 31. Mai

(Info vom 21.05.2021 13:15 Uhr)

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wie Sie den Medien sicherlich schon entnommen haben, dürfen ab dem 31. Mai wieder alle Kinder täglich im Präsenzunterricht in die Schule kommen, wenn der Inzidenzwert weiterhin stabil unter 100 bleibt. Nach jetzigem Stand werden weiterhin alle Kinder 2x wöchentlich getestet, vermutlich werden Montag und Dienstag die ersten Testungen vorgenommen und Mittwoch und Donnerstag dann die zweiten. Weiterhin können Sie aber auch einen gültigen negativen Test eines Arztes oder einer Teststelle vorzeigen.
Die bestehenden strikten Hygienevorgaben, insbesondere die Maskenpflicht und das Lüften gelten für uns weiter! Über die Stundenplanung werden Sie noch durch die Klassenlehrerinnen informiert. Die OGS/Betreuung findet wieder ganz normal ab dem 31.05.2021 OHNE zusätzliche NOTBETREUUNG statt. Für die Woche nach Pfingsten gilt noch der Wechselunterricht, am Mittwoch startet Gruppe 1.

 

Bitte denken Sie dringend daran, Ihr Kind telefonisch morgens bis 8 Uhr krankzumelden. Außerdem benötigen wir eine schriftliche Entschuldigung für das Fehlen Ihres Kindes und ab dem 3. Fehltag sollten Sie außerdem ein ärztliches Attest beibringen.

 

Da bisher alle Pooltestungen negativ waren und wir auch weiterhin auf alle notwendigen Hygienemaßnahmen achten, sehe ich dem Ganzen positiv entgegen und bin voller Zuversicht, dass wir auch dies meistern.

 

Wir freuen uns auf eine schöne Zeit mit allen Kindern!

Bleiben Sie gesund!
i.A. K. Bodewein

Start der Lolli-Tests

(Info vom 10.05.2021. 14:30 Uhr)

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigten,

 

morgen, am 11.05., ist es endlich so weit: Wir können mit den Lolli-Tests starten!

 

Anbei finden sie eine Handlungsübersicht, die uns allen helfen soll, mit den Ergebnissen der Tests gut umzugehen.

 

Die Klassenlehrerinnen schicken Ihnen diese Übersicht auch per Mail zu.

 

Es ist dringend notwenig, dass Sie täglich in Ihr Postfach schauen!

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite!

Alles Gute!
i.A. K. Bodewein

Übersicht Lolli-Test.pdf
PDF-Dokument [41.1 KB]

Viersen, 07.05.2021

 

Die Tests sind aktuell noch nicht geliefert worden. Wir stehen in den Startlöchern, können aber am Montag noch nicht mit dem Lolli-Test beginnen. Wir werden am Montag, den 10.05.2021 zunächst noch den Selbsttest per Nasenabstrich durchführen!

 

Allgemeine Informationen zum „Lolli-Test“

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

Im Folgenden geben wir Ihnen die Informationen des Ministeriums zur Testung an Grundschulen weiter: Ihre Kinder werden ab Montag, den 10.05.2021 mit einem „Lolli-Test“, einem einfachen Speicheltest, zweimal pro Woche in ihrer Lerngruppe auf das Corona-Virus getestet. Die Handhabung des Lolli-Tests ist einfach und altersgerecht: Dabei lutschen die Schülerinnen und Schüler 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer. Die Abstrichtupfer aller Kinder der Lerngruppe werden in einem Sammelgefäß zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe (sog. „Pool“) noch am selben Tag vom Labor Quade nach der PCR-Methode ausgewertet. Diese Methode sichert ein sehr verlässliches Testergebnis. Zudem kann eine mögliche Infektion bei einem Kind durch einen PCR-Test deutlich früher festgestellt werden als durch einen Schnelltest, sodass auch die Gefahr einer Ansteckung rechtzeitig erkannt wird.

 

Für den Fall einer notwendigen Zweittestung erhält Ihr Kind rein vorsorglich ein separates Testkid für eine Einzeltestung zuhause. Dieses Vorgehen stellt sicher, dass sich nicht ein einzelnes Kind in der Gruppe offenbaren muss und somit in seinen Persönlichkeitsrechten geschützt ist. Bitte registrieren Sie selbst Ihr Kind online, für den Fall, dass eine Einzeltestung nötig ist, sobald Sie das Testkid erhalten haben unter folgendem Link:

Die Einzelregistrierung der Schülerinnen und Schüler kann zuvor oder bei Erhalt d
https://www.lab-quade.de/corona_registration/register_test.php?cust=NRW332

 

 

Was passiert, wenn eine Pool-Testung negativ ist?

Der im Alltag höchst wahrscheinliche Fall einer negativen Pool-Testung bedeutet, dass kein Kind der getesteten Gruppe positiv auf Corona getestet wurde. In diesem Fall gibt es keine Rückmeldung von Seiten der Schule. Der Wechselunterricht wird in der Ihnen bekannten Form fortgesetzt.

 

Was passiert, wenn eine Pool-Testung positiv ist?

Sollte doch einmal eine positive Pool-Testung auftreten, bedeutet das, dass mindestens eine Person der Pool-Gruppe positiv auf Corona getestet wurde. In diesem Fall erfolgt durch das Labor eine Meldung an die Schule.

  • Die Klassenlehrkraft informiert bis spätestens 7:00 Uhr morgens am Folgetag die Eltern der betroffenen Kinder per E-Mail. Aus organisatorischen Gründen kann es allerdings vorkommen, dass die Information zu unterschiedlichen Zeiten erfolgt.
  • Weiteres Vorgehen:
    • Alle Kinder der positiv getesteten Lerngruppe müssen zunächst zu Hause bleiben. Normalerweise ist das der Distanzlerntag.
    • Unter der Aufsicht der Eltern müssen die Kinder am nächsten Morgen zu Hause den Einzeltest machen (das Einzelröhrchen haben die Kinder bereits am Testtag mit nach Hause bekommen).
  • Das Einzelröhrchen muss unbedingt verschlossen aufbewahrt werden, bis es tatsächlich zur Nachtestung gebraucht wird!
    • Der durchgeführte Einzeltest muss dann bis spätestens 9:30 Uhr in die Schule gebracht werden. Ihr Kind darf jedoch bis zur Auswertung dieses Nachtests die Schule nicht betreten und muss sich zwingend zu Hause aufhalten. Es ist absolut notwendig, dass alle Eltern verlässlich die Einzeltestung ihrer Kinder durchführen und den Test in die Schule zurückbringen, damit ermittelt werden kann, welches Kind das positive Ergebnis des Pools ausgelöst hat.
  • Bis spätestens 7:00 Uhr am nächsten Präsenztag erhalten Sie vom Labor oder von der Schule eine Rückmeldung über das Ergebnis. Es ist dringend erforderlich, dass Sie regelmäßig in Ihr Postfach schauen!!
  • Ist das Ergebnis Ihres Kindes negativ, kann das Kind wieder in den Präsenzunterricht kommen.
  • Ist das Ergebnis positiv, darf Ihr Kind weder in den Präsenzunterricht, noch in die Notbetreuung kommen. Das Labor informiert das Gesundheitsamt, das dann über das weitere Vorgehen entscheidet und Kontakt mit Ihnen aufnimmt.

Das Ministerium mahnt an, dass bei auftretenden Schwierigkeiten in der Nachtestung die Eltern verpflichtet sind, auf Haus- oder Kinderärzte zuzugehen, damit diese die dann notwendigen Schritte (u.a. PCR-Test veranlassen, Kontaktpersonen feststellen) einleiten können. Die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an Betreuungsangeboten der Schule ist in diesem Fall erst wieder nach Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich.

 

Weitere Informationen zum Lolli-Test:

https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

https://www.schulministerium.nrw/animiertes-erklaervideo-zum-lolli-test-0

https://www.schulministerium.nrw/erklaervideo-zum-lolli-test-mit-andre-gatzke-0

 

 

Das Ministerium weist darauf hin, dass dieser einfach und sehr schnell zu handhabende Test uns allen hilft, das Infektionsgeschehen besser einzudämmen und gleichzeitig Ihnen und Ihren Kindern größtmögliche Sicherheit für das Lernen in der Schule zu geben. Damit verbunden eröffnet sich auch der Weg für die Schülerinnen und Schüler sowie für Sie als Eltern für ein Mehr an Verlässlichkeit und Regelmäßigkeit mit Blick auf den Schulbesuch.

 

Kinder, die an den Lolli-Tests nicht teilnehmen, müssen weiterhin ein negatives Testergebnis eines „Bürgertests“ vorweisen, das nicht älter als 48 Stunden alt sein darf.

 

Weder für Sie als Eltern, noch für uns als Schule ist es leicht, so kurzfristig auf die Neuerungen des Ministeriums zu reagieren. Auch wir haben noch viele ungeklärte Fragen, von denen wir hoffen, dass sie sich in der nächsten Woche klären lassen. Bitte scheuen Sie sich nicht, sich vertrauensvoll an die Lehrkräfte zu wenden, rufen Sie in der Schule an oder schreiben Sie ein Mail an 108649@schule.nrw.de.

Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite!

 

 

Mit freundlichem Gruß

i.A. K. Bodewein

                                                                                                                                                           29.04.2021

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtige,

 

wie Sie vielleicht den Medien schon entnommen haben, soll in der nächsten Zeit ein neues Testverfahren an den Viersener Grundschulen vollzogen werden. Dabei handelt es sich um die so genannten Lolli-Tests. Wann genau dieses Testverfahren zum Einsatz kommen wird und wie die detaillierten Abläufe sein werden, können wir Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Sobald es Neuigkeiten vom Ministerium gibt, werden wir Sie unverzüglich informieren.

 

Außerdem möchten wir Sie kurz über die Abläufe einer möglichen „Notbremse“ informieren.

Das Ministerium hat beschlossen, dass alle Kinder im Distanzunterricht lernen, sobald der regionale Inzidenzwert 3 Tage lang über 165 liegt. Die Feststellung erfolgt durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales. Die Notbremse wird dann am übernächsten Tag in Kraft treten. Wir informieren Sie dann schnellstmöglich! Die „Notbetreuung“ darf auch während dieses Distanzlernens stattfinden. Eine erneute Anmeldung ist bei bestehender Teilnahme nicht nötig! Sollten sich Änderungen Ihrerseits ergeben, bitten wir um eine Info per Mail an: 108649@schule.nrw.de.

 

Im Zusammenhang mit den regelmäßigen Selbsttestungen Ihrer Kinder werden wir ab nächster Woche auf das morgendliche Fiebermessen verzichten. Die Kinder, die schon vor 7:45 Uhr da sind, müssen sich weiterhin unter Abstandswahrung vor dem Schultor aufstellen, ab 7:45 Uhr dürfen sie dann selbstständig in ihre Klasse gehen.

 

Auch möchten wir Sie noch einmal freundlich daran erinnern, dass Sie ihren Kindern „Ersatzmasken“ einpacken. Es kann immer mal wieder passieren, dass eine Maske kaputt geht oder verloren wird. Wir müssen die Kinder dann von Ihnen abholen lassen, oder Sie müssten ihrem Kind dann eine Maske bringen. Dies kann einfach vermieden werden, indem jedes Kind mindestens eine Ersatzmaske in der Tasche hat.

 

Wir sind der Überzeugung, dass wir gemeinsam diese schwierige Zeit meistern werden. Sollten Sie Fragen oder Sorgen haben, melden Sie sich!

 

Alles Gute!
i.A. K. Bodewein

 

Ergebnisse des Testzentrums

(Info vom 19.04., 15:30 Uhr)

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wie Sie bereits wissen, müssen Kinder, die ein negatives Testergebnis vorweisen können, nicht an der Selbsttestung teilnehmen. Bitte geben Sie ihrem Kind dieses Ergebnis ausgedruckt mit (dieses Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein) . Ihr Kind muss dann nicht mehr an der Selbsttestung teilnehmen.

 

Bleiben Sie wohlauf!

 

Mit freundlichem Gruß

 

i.A. K. Bodewein

Schulstart am 19.04.

(Info vom 15.04., 13:33 Uhr)

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

gestern haben wir aus dem Schulministerium erfahren, dass in Kommunen mit einer Inzidenz von unter 200 ab dem 19.04.2021 wieder mit dem Wechselunterricht begonnen wird. Dies gilt auch für unsere Schule. Da wir wissen, wie wichtig das gemeinsame Lernen, vor allem aber die sozialen Kontakte für unsere Kinder sind, freuen wir uns sehr darüber.

 

Für unsere Schule bedeutet das ganz konkret, dass am Montag, den 19.04. alle Kinder der Gruppe 2 Schule haben und am Dienstag haben dann die Kinder der Gruppe 1 Unterricht.

 

Die von vor den Osterferien bereits bekannte pädagogische Betreuung (Notbetreuung) wird ab dem 19.04. fortgeführt. Änderungen der Zeiten bei den bereits teilnehmenden Kindern senden Sie bitte bis zum 16.04.2021 (12:00 Uhr) per Mail an 108649@schule.nrw.de. Soll alles unverändert fortgesetzt werden, brauchen Sie sich nicht melden.

 

Seit dem 12. 04. gilt nun die Testpflicht in den Schulen. Die Teilnahme an wöchentlich zwei Tests wird zur Voraussetzung für den Aufenthalt in der Schule gemacht.  An unserer Schule werden die Test für die Gruppen je montags und mittwochs, bzw. dienstags und donnerstags durchgeführt.

 

In dieser Woche haben unsere ersten Selbsttests in der pädagogischen Betreuung erfolgreich stattgefunden. Keine Person hatte ein positives Testergebnis. Die Kinder haben die Vorgaben sehr gut umgesetzt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Albert-Schweitzer-Schule werden alles tun, um diese strengen Vorgaben so sensibel wie möglich umzusetzen.

 

Wir freuen uns auf Ihre Kinder!

 

Mit freundlichen Grüßen

i.A. K. Bodewein

Abholung Materialpakete und Mittagsverpflegung OGS

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

am Montag können die Materialpakete zwischen 08:00-13:00 Uhr unter Einhaltung der Maskenpflicht, Abstandswahrung, etc. wie gewohnt auf dem Schulhof abgeholt werden.

 

Außerdem möchte ich Sie darauf hinweisen, dass die Kinder, die während des Distanzlernens am Betreuungsangebot der OGS teilnehmen, leider keine Mittagsverpflegung erhalten! Die OGS-Betreuung findet innerhalb unserer Schule statt und dort können nicht dieselben hygienischen Maßnahmen ergriffen werden, wie am OGS-Standort.

Bitte geben Sie ihren Kindern - so wie im Winter - ein Lunchpaket mit.

 

 

Bleiben Sie wohlauf!

 

Mit freundlichem Gruß

i.A. K. Bodewein

Distanzlernen vom 12.04.-16.04.

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

sicherlich haben Sie auch schon aus den Medien erfahren, dass ab Montag für unsere 
Kinder wieder ausschließlich für vorerst eine Woche Distanzunterricht stattfindet. Wir bedauern dies alle sehr. Wie schon erprobt, werden wir Material in Papierform am Montag zur Verfügung stellen.

Sollten Sie einen Notbetreuungsplatz benötigen, bitte ich Sie mir dies bis Samstag, 10.04. 2021, 12.00 Uhr, mitzuteilen, damit die Notbetreuungsgruppen zusammengestellt werden können. Eine formlose Email reicht zunächst. Geben Sie bitte Ihrem Kind/ihren Kindern das angehängte Antragsformular ausgefüllt am Montag mit.

Grundsätzlich soll es ab nächster Woche eine Testpflicht geben, diese gilt dann auch in der Notbetreuung.

 

„Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an

wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein

negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung

der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule

erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine

Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden

zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht

nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.“ (Zitat Schumail vom 08.04.2021)

 

 

Ich hätte Ihnen gerne am Ende der Ferien eine erfreulichere Nachricht zukommen lassen. 

Sobald ich neue Informationen erhalte, informiere ich Sie umgehend. 

 

Mit freundlichen Gruß
i.A. K. Bodewein

 

 

 

 

Wechselunterricht nach den Osterferien

(Information vom 26.03.2021, 13:30 Uhr)

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

das Schulministerium hat  mitgeteilt, dass der Schulbetrieb - Stand jetzt - nach den Osterferien noch nicht vollständig im Präsenzunterricht stattfinden wird. Zumindest bis zum  23.04.2021 wird es also bei uns an der Schule beim Wechselmodell bleiben.

 

Die Landesregierung wird hierzu das Infektionsgeschehen weiterhin intensiv beobachten, ebenso könnten weitere Beschlussfassungen der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder, die für den 12. April 2021 zu erwarten sind, dann Berücksichtigung finden. Zudem werden wir noch in den Osterferien Gespräche mit den zahlreichen am Schulleben beteiligten Verbänden – mit Vertreterinnen und Vertretern der Lehrerverbände, der Schulleitungsvereinigungen, der Elternverbände, der Schulpsychologie, der Kommunalen Spitzenverbände, der Schulen in freier Trägerschaft und der LandesschülerInnenvertretung sowie der Schulaufsicht – führen. Die Ergebnisse dieser Gespräche werden dann ebenso für den weiteren Schulbetrieb Beraücksichtigung finden. (Auszug aus der Schulmail)

 

Am Montag, den 12.04.2021, startet Gruppe 2. Am Dienstag hat dann Gruppe 1 Unterricht.

 

Sollte es Neuigkeiten aus dem Schulministerium geben, werden diese umgehend auf der Schulhomepage veröffentlicht.

 

Die bereits bekannte Notbetreuung wird auch nach den Osterferien fortgeführt. Änderungen der Zeiten bei den bereits teilnehmenden Kindern senden Sie bitte bis zum 31.03.2021 (12:00 Uhr) per Mail an 108649@schule.nrw.de. Soll alles unverändert fortgesetzt werden, brauchen Sie sich nicht melden.

 

Das Kollegium der Albert-Schweitzer-Schule wünscht Ihnen und Ihren Familien erholsame Ferien und schöne Osterfeiertage.

 

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichem Gruß

i.A. K. Bodewein

 

 

Wechselunterricht bis zu den Osterferien

(Information vom 5.03.2021, 12:30 Uhr)

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

das Schulministerium hat den Schulleitungen heute mitgeteilt, dass bis zu den Osterferien die Grundschulen in NRW im Wechselunterricht bleiben. Es bleibt also zunächst alles so, wie in den letzten Wochen.

 

Mit freundlichem Gruß

Bartel

Schulleiter

Stundenpläne vom 8.03. bis 19.03.2021

(Information vom 5.03.2021, 9:30 Uhr)

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

im Anschluss an diese Information finden Sie die Stundenpläne für den Zeitraum 8. bis 19.3.21. Es bleibt zunächst beim Wechselmodell. Ebenso bleibt es bei der  Einteilung der Gruppen. Bitte beachten Sie, dass am 8.03.2021 für alle Kinder ein Distanzlerntag zu Hause stattfindet. Kinder, die zur Notbetreuung angemeldet sind, können am Montag in die Schule zur Notbetreuung kommen. Die OGS findet wie gewohnt statt.

 

Sollte es Neuigkeiten aus dem Schulnministerium geben, so werde ich diese umgehend nach Erhalt auf der Homepage veröffentlichen.

 

Mit freundlichem Gruß

Bartel

Schulleiter

Stundenplan Gruppe 1a1 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [386.9 KB]
Stundenplan Gruppe 1a2 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [386.9 KB]
Stundenplan Gruppe 1b1 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [386.8 KB]
Stundenplan Gruppe 1b2 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [386.7 KB]
Stundenplan Gruppe 2a1 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [385.0 KB]
Stundenplan Gruppe 2a2 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [385.2 KB]
Stundenplan Gruppe 2b1 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [385.5 KB]
Stundenplan Gruppe 2b2 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [385.8 KB]
Stundenplan Gruppe 3a1 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [388.6 KB]
Stundenplan Gruppe 3a2 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [388.6 KB]
Stundenplan Gruppe 3b1 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [390.4 KB]
Stundenplan Gruppe 3b2 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [390.4 KB]
Stundenplan Gruppe 4a1 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [389.5 KB]
Stundenplan Gruppe 4a2 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [389.4 KB]
Stundenplan Gruppe 4b1 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [393.2 KB]
Stundenplan Gruppe 4b2 ab 8.3..pdf
PDF-Dokument [393.0 KB]

Notbetreuung und Nachmittagsbetreuung (OGS)

(Information vom 16.02.2021, 12:00 Uhr)

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

die Stadt Viersen als Träger der OGS hat den Schulen Informationen zukommen lassen, wie mit der Betreuung am Nachmittag zu verfahren ist.

 

- Kinder, deren Eltern einen OGS-Betreuungsvertrag abgeschlossen haben, können im Anschluss an ihren Präsenztag die Nachmittagsbetreuung durch das OGS-Personal in Anspruch nehmen. Die Nachmittagsbetreuung findet, Stand heute, in den Räumlichkeiten der OGS am Ummertalweg statt.

- Kinder, die bei der Notbetreuung angemeldet sind und einen OGS-Betreuungsvertrag haben, nehmen zunächst an der Notbetreuung in den Räumlichkeiten der Schule teil. Nach Beendigung der Betreuungszeit (Klassen 1 und 2 um 11:35 Uhr, Klassen 3 und 4 um 12:35 Uhr) nehmen die OGS-Kinder an der Betreuung der OGS in deren Räumlichkeiten am Ummertalweg teil. Der Schulbus bringt sie dorthin.

- Kinder, deren Eltern keinen OGS-Betreuungsvertrag abgeschlossen haben, können ausschließlich an der Notbetreuung in der Schule  teilnehmen und dies auch nur dann, wenn sie in systemrelevanten Berufen arbeiten.  Alle Eltern oder Erziehungsberechtigten, die die Betreuung des Kindes/der Kinder selbst organisieren können, haben kein Anrecht darauf, dass ihr Kind/ihre Kinder an der Notbetreuung teilnimmt/teilnehmen. Dieses Betreuungsangebot ist beschränkt für die Jahrgänge 1 und 2 bis 11:35 Uhr und für die Jahrgänge 3 und 4 bis 12:35 Uhr.

 

Ich möchte Sie an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Sie ihr Kind für die Notbetreuung ab dem 22.2.2021 mit dem am Ende dieser Information befindlichen Anmeldeformular (PDF-Datei) anmelden müssen. Dies gilt auch für diejenigen Kinder, die bis zum 19.02.2021 bereits an der Notbetreuung teilnehmen. Die Schule benötigt das komplett ausgefüllte und unterschriebene Formular bis zum 18.02.2021 um 10:00 Uhr. Gerne können Sie es per Mail an 108649@schule.nrw.de schicken, es persönlich unter Einhaltung der Maskenpflicht im Sekretariat nach vorheriger telefonischer Anmeldung abgeben oder in den Briefkasten am Haupteingang der Schule werfen.

 

Weiterhin möchte ich die Eltern, deren Kinder üblicherweise am Betreuungsangebot der AWO bis 14:00 Uhr teilnehmen, darüber informieren, dass dieses Angebot zurzeit nicht stattfinden kann. Sobald sich dies ändert, werden Sie über die Homepage informiert.

 

Zudem finden ab dem 22.2.2021 keine Videokonferenzen mehr statt. Die Kinder haben dann wieder regelmäßig Kontakt zu den Lehrkräften. Daher sind VK´s im Distanzlernen aus Sicht des Kollegiums nicht mehr notwendig.

 

Wir hoffen, dass der Neustart am 22.2. reibungslos verläuft. Sollte es an der einen oder anderen Stelle noch holpern, werden wir versuchen, schnellstmöglich die entstehenden Probleme anzugehen und erfolgreich zu lösen.

 

Wir freuen uns darauf, die Kinder wieder persönlich begrüßen zu können, auch, wenn die Lage noch immer angespannt ist. Bitte unterstützen Sie uns und ihre Kinder weiterhin so, wie Sie es in den letzten Wochen getan haben. Dann werden wir alle zusammen auch die nächsten Monate erfolgreich bewältigen können.

 

Bleiben Sie wohlauf.

Bartel

Schulleiter

Hygienemaßnahmen und Infektionsschutz zum Schulstart

(Information vom 15.2.2021, 12:00 Uhr)

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

hier nun die ab dem 22.02.2021 in der Schule gültigen Regelungen hinsichtlich des Infektionsschutzes und der Hygienemaßnahmen. Ich möchte Sie bitten, diese mit Ihren Kindern/Ihrem Kind nochmals ausführlich zu besprechen.

 

Hygienemaßnahmen ab dem 22.02.2021

 

Allgemeine Hygienemaßnahmen:

  • Alle Kinder tragen medizinische Masken  (FFP-2, OP-Masken) auf dem Schulhof, im Schulgebäude (einschließlich Toilettengang), Schulbus und im Klassenraum. Alle Erwachsenen werden auf dem Schulhof und im Schulgebäude eine Maske tragen.
  • Tische ausschließlich im Banksystem, Blickrichtung nach vorne, Abstand mindestens 1,5 m.
  • Händewaschen zu Schulbeginn und nach den Pausen.
  • Lehrkräfte dürfen Masken abnehmen, wenn Abstand von mind. 1,5m eingehalten wird.
  • Wer eine Maske o. Ä. durchgehend tragen möchte (Lehrkräfte, päd. Personal, Kinder), kann dies selbstverständlich tun.
  • Betreten des Schulgeländes für Schulfremde und Eltern nicht gestattet. Ausnahme: vorherige telefonische Anmeldung im Sekretariat. Wird eine bekannte oder unbekannte Person auf dem Schulgelände oder im Schulgebäude durch Schulpersonal angetroffen, wird diese gefragt, ob diese angemeldet ist bzw. einen Termin hat. Falls nicht, wird diese Person des Schulgeländes verwiesen. Tragen angemeldete Personen keine Maske, werden diese aufgefordert das Schulgelände zu verlassen und dürfen erst wieder auf das Gelände, wenn sie eine Maske tragen.
  • Toilettengänge: Immer nur 1 Kind  einer Lerngruppe darf den Klassenraum für den Toilettengang verlassen. Das Kind muss sich beim Hausmeister anmelden. Dabei gilt: Maske auf!
  • Täglich werden Anwesenheitslisten geführt.
  • Die Klassenleitungen erstellen feste Sitzpläne. Der zugewiesene Sitzplatz darf nur nach Erlaubnis der Lehrkraft vom Kind verlassen werden.

 

Abläufe:

 

  • 7:45 Uhr offener Anfang.
  • Schulpersonal nimmt die Kinder am Schultor in Empfang.
  • Kinder betreten das Schulgelände nur mit Maske!  Eltern sind dafür verantwortlich, das Kind mit einer Maske in die Schule zu schicken.
  • Die Kinder gehen mit Maske selbstständig ins Schulgebäude und auf direktem Weg in den Klassenraum.
  • Keine Hausschuhe! (Die Kinder betreten in Straßenschuhen  und mit Maske den Klassenraum.)
  • Die Kinder nehmen ihren Sitzplatz ein. Erst dann dürfen die Masken abgesetzt werden. Jacken etc. werden über den Stuhl gehängt (zurzeit auch keine Garderoben im Schulgebäude vorhanden).
  • Anschließend werden im Klassenraum nach Aufforderung der Lehrkraft die Hygienemaßnahmen durchgeführt (Hände waschen, mit selbst mitgebrachtem Desinfektionsspray Hände desinfizieren, …).
  • Damit eine Durchmischung der Klassen minimiert wird, werden jahrgangsbezogene und zeitlich versetzte Pausen auf dem Schulhof gemacht.
  • Nach Unterrichtsschluss gehen die Kinder selbstständig auf den Schulhof. Vor dem Verlassen des Klassenraums: Maske auf!

 

Mit freundlichem Gruß

Bartel

Schulleiter

 

Eine Übersicht über alle aktuellen Termine im Schuljahr 2019/20 finden Sie unter der Spalte Termine.

Hier finden Sie uns

Albert-Schweitzer-Schule
Bachstr. 201
41747 Viersen

Kontakt

Schulleiter: Hr. Bartel

Sekretariat: Fr. Scholz

 

Rufen Sie einfach an unter

Tel: 02162 13093

 

Fax: 02162 268460

 

oder Mail an:

108649@schule.nrw.de

 

OGS: 02162 268450

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Albert-Schweitzer-Schule